Eifeldorf Büdesheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Nachrichten / Neuigkeiten / Informationen 2021

Büdesheim
 
 

Das Unwetter "Bernd" wütete auch am 16. Juli in Büdesheim

Wieder haben Büdesheimer Bürger gezeigt, was Zusammenhalt bei einer Naturkatastrophe bedeutet

Das Tief "Bernd" zog mit sehr heftigen Regenfällen über das Prümer Land. Auch Büdesheim war davon sehr betroffen. Viele Häuser, Keller und Ställe liefen voll Wasser.

 
 
 

Die FFW Büdesheim war im Dauereinsatz, aber auch viele Bürger haben in dieser Nacht Nachbarschaftshilfe, ohne groß zu fragen, geleistet. Auf der WhatsApp-Seite von Büdesheim wurde Hilfe angefordert und auch geleistet. Egal, ob Eimer oder Tauchpumpen gesucht wurden, es wurde einfach gemacht und bereitgestellt. Vor allem junge Einwohner boten ihre Hilfe an. Einfach super, so soll es sein in einer intakten Dorfgemeinschaft. Herzlichen Dank.

Dankesworte vom Ortsbürgermeister Walter Post auf der WhatsApp-Gruppe Büdesheimer:

Hallo zusammen,

ich darf mich auf diesem Wege bei allen Helfern/Innen ganz herzlich bedanken, die so ganz spontan und bereitwillig überall geholfen haben, wo Not am Mann war, egal wo und egal wie!
Die FFW Büdesheim und jeder/jede einzelne Bürger/in. Ihr habt alle gezeigt, wie Hilfe in einer Dorfgemeinschaft funktionieren kann.

Herzlichen Dank!!!
Grüße Walter

 
 
 

Die Büdesheimer sind fleißig

Wieder haben Büdesheimer Bürger markante Punkte und Plätze im Dorf und Umgebung verschönert.

Die Dorfgemeinschaft lebt und gestaltet unser Eifeldorf.

 
 
 

Ein weiteres Wegekreuz in Büdesheim wurde in seinem Erscheinungsbild aufgewertet.
Peter und Christa Schmitz haben die Fläche um das Kreuz am Orschterbersch, auch als alter Fußpfad von Büdesheim nach Wallersheim bekannt, am Ende des Teerweges mit Blumen neu gestaltet. Wie Peter mir heute erzählte war es viel Arbeit, da einige große Steine entfernt werden musste. Auch haben die beiden noch Rasensamen ausgesäht. Das haben die beiden richtig schön hinbekommen.

 
 
 

Die Anwohner bei der Brücke in der Hauptstraße haben gemeinsam das Brückengeländer neu gestrichen und frisch bepflanzte Blumenkästen angebracht. Das sieht jetzt richtig schön dort aus. Danke an alle Beteiligten.

 
 
 

Auch der Platz beim alten Balkenkreuz in der Hillesheimer Straße wurde am 2. Juni fertiggestellt. Leider konnte ich krankheitsbedingt nicht mithelfen. Rainer Kewes, und die beiden Gemeindediener Lars Wunderlich (Büdesheim) und Lukas Weinnand (Oos) haben für mich die Rasenfläche mit frischem Mutterboden eingeebnet und Rasen ausgesäht. Jetzt muss der Rasen nur noch wachsen. Ein ganz herzliches Dankeschön von mir an die Drei. Das haben sie sehr gut hinbekommen. Beim nächsten Dorfevent werde ich den drei Helfern einen ausgeben, versprochen!

Es tut richtig gut, wenn man sieht, wie die Büdesheimer zusammenhalten und sich gegenseitig helfen - das nenne ich intakte Dorfgemeinschaft. Klasse!

Kleine Fotogalerie

 
 
 
 
 
 

Ein Ort mit fantastischem Ausblick in die Eifel

Der barrierefreie Eifelblick "Am Apert" im neuen Gewand

Gefördert durch das Land Rheinland Pfalz und den Naturpark Nordeifel e.V. hat Büdesheim wieder eine neue Aussichtsplattform auf dem „Apert“ bekommen. Gottfried Mies und Helmut Niesen haben die mittlerweile marode gewordene alte Plattform abgebaut und eine komplett neue aufgebaut, dieses Mal aus Douglasienholz und von Grund auf neu.

 
 
 

Mit viel Liebe zum Detail und gegen Verwitterung geschützt kann man nun von 631 Metern ü. NN die Aussicht genießen. Ein Gipfelbuch im Schränkchen und ein Panoramabild mit Beschreibung vollenden das Ganze.

Natürlich weht dort von weither sichtbar auch die Büdesheimer Fahne, also immer der Fahne nach.

Am 27.04.2021 wurde die Aussichtsplattform nun durch Ortsbürgermeister Post ihrer Bestimmung übergeben: die herrliche Landschaft genießen und zur Ruhe kommen. Eine Bank mit Tisch steht ebenfalls dort oben, wo man bei schönem Wetter eine Rast einlegen kann und gleichzeitig den einmaligen Ausblick genießen kann.

Auf dem Foto von links nach rechts: Ortsbürgermeister Walter Post, Gottfried "Fritz" Mies und Helmut Niesen.

Fotos: Udo Schikora

Fotogalerie

 
 
 
 
 
 

30 Jahre im Dienst der Kinder

Hilla Simon und Martina Thiel feiern Jubiläum in der KITA in Büdesheim

Drei Jahrzehnte haben sich Hilla Simon (Leiterin der KITA) und Martina Thiel voller Energie, guter Laune und Kreativität für die Kleinen in der KITA eingesetzt.

 
 
 

Heute bedankte sich Ortsbürgermeister Walter Post im Namen der Ortsgemeinde Büdesheim bei den beiden Jubiliaren für 30 Jahre unermüdlichen Einsatz und Engagement und überreichte als Dankeschön beiden einen bunten Blumenstrauß. Auch Gudula Rehles vom Ortsgemeinderat sprach den beiden ihren Dank aus.

Auf dem Foto von links nach rechts: Martina Thiel, Ortsbürgermeister Walter Post, Hilla Simon und Gudula Rehles.

Foto: Udo Schikora

 
 
 

Die Kinder in Büdesheim werden jubeln

Der Spielplatz bei der Kindertagesstätte wird immer schöner

Die Büdesheimer Kinder werden sich freuen. Ihr Spielplatz wird immer einladender und schöner. Jetzt wurde die Rasenfläche erneuert und eingesät.

 
 
 

In den letzten Monaten wurde viel Arbeit auf dem Spielplatz durch den Ortsgemeinderat geleistet. Der Ortsgemeinderat und Freiwillige aus Büdesheim unter Leitung von Ortsbürgermeister Walter Post haben jetzt unmittelbar vor Ostern wieder ganze Arbeit geleistet. Es wurde neuer Mutterboden ausgebracht, um die Rasenfläche zu erneuern.

Was geschah noch? Albert Klasen hat in der Brunnenstraße einen neuen Wegweiser, der die Richtung zur Grillhütte anzeigt, angebracht. Jetzt hat man dort die Qual der Wahl: Nach links abbiegen in Richtung Grillhütte, oder nach rechts zur Pilgerkakpelle. Auch innerhalb des Dorfes zeigen Schilder den richtigen Weg. Verlaufen kann man sich in Büdesheim nicht. Man findet immer den richtigen Weg.
Fotos: Ortsbürgermeister Walter Post.

 
 
 
 
 
 

Aufsteigende Lava

Vulkan-Rätsel: Im Eifel-Dorf Glees hebt sich die Erde

Satellitenbilder zeigen, dass sich in einem Eifelort am Laacher See die Erde hebt. Es ist eine Gegend, in der Erdbeben auf Magma-Bewegungen hindeuten. Wissenschaftler verstärken die Überwachung.

 
 
 

Seltsame Dinge passieren im Eifeldörfchen Glees, dort wo das Kloster Maria Laach liegt und die Deutsche Vulkanstraße beginnt. Die Erde bebt leicht, die Erde hebt sich leicht, und es sprudelt nicht mehr im Brunnen bei der SOL Kohlensäure GmbH & Co. KG: Nach rund 50 Jahren kommt seit 2016 keine Kohlensäure mehr aus der Tiefe. Keiner weiß so recht, womit das zusammenhängt, aber eines verbindet alle dortigen Phänomene: Der Ort sitzt über dem Eifel-Vulkan.


(Quelle: T-Online.de, Redakteure: Von Lars Wienand und Jens Skapski)

Den ganzen Artikel kann man hier lesen
>>

 
 
 

Büdesheim Ahoi - auch in der Corona-Pandemie

Der Ortsgemeinderat denkt in dieser schwierigen Zeit an die älteren Mitbürger

"Büdesheim Ahoi" - auch und gerade in schweren Zeiten, genau wie solche die uns gerade  begleitet, halten wir hier in Büdesheim zusammen!
Aus dem Grund wurde hier in im Ort, wo auch hier der Weiberdonnerstag und der alljährliche Karnevalsumzug am Sonntag ausfallen musste, an die "ältere" Generation gedacht.
In besonderer Dankbarkeit und Anerkennung wurden für unsere Ü70er kleine Tütchen in gemeinschaftlicher Arbeit geplant, gepackt und verteilt.
Dieses Projekt kam mit großer Freude an und erhielt große Anerkennung und Dankbarkeit!

Wir wünschen Euch allen eine weiterhin gesunde und glückliche Zeit!

 
 
 

Beteiligt an dieser Aktion waren: Angelika Theisen, Martina Käpper, Silvia Harings, Janette Ternes, Sabrina Post, Stefanie Krump, Marie-Luise Hermes und Anna Schifferings.

Euer Walter Post, Ortsbürgermeister


Kleine Fotogalerie

 
 
 
 
 
 
 
 



Zum Nachrichten-Archiv: 2018>>>
  -   2019>>>   -   2020>>>

 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü