Eifeldorf Büdesheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Beispielfotos wie ich alte Fotos zu neuem Leben erwecke

Allgemeines
 
 
 

Dieses Foto von 1915 ist schon arg beschädigt. Trotzdem habe ich es geschafft, dieses Foto wieder herzustellen. Siehe weiter unten.

Alte Fotos aufarbeiten

Ich liebe es, alte Fotos zu restaurieren bzw. aufzuarbeiten, um sie wieder zu neuem Leben zu erwecken. Oft sind sie über die Jahrzehnte sehr verkratzt, haben Risse oder Flecken oder aber es fehlen Bildteile, wie Ecken usw. Ich entferne diese häßlichen Fehler soweit es geht und passe zusätzlich noch den Kontrast und die Helligkeit an.

Leider klappt das nicht bei allen Fotos zu hundert Prozent. Viele Faktoren spielen dabei eine Rolle, doch in den meisten Fällen klappt das hervorragend und meine Bemühungen liefern praktisch neue Fotos im alten Stil und es macht wieder viel Spaß und Freude, das Foto zu betrachen.

 
 

Wenn Fotos aber unscharf bzw. verwackelt sind, dann hilft auch keine Restauration mehr, dann ist nichts mehr zu retten.

Haben Sie noch alte Schätze, die eine Restauration nötig haben weil sie zerkratzt bzw. beschädigt sind? Nehmen Sie Kontakt mit mir auf und ich mache Ihnen ein faires Angebot. Ich verlange nur eine kleine Aufwandsentschädigung. Ich liefere Ihnen die erwünschten Fotos, soweit es noch möglich ist. Ich mache keine Versprechungen, ich schaue mir die Fotos an, sage Ihnen ob eine Restaurierung möglich ist und mache Ihnen ein faires Angebot. Auf jeden Fall erhalten Sie die eingesandten Originale wieder, mit oder ohne Bearbeitung. Versprochen!


 
 


Hier sind 5 Beispielfotos die ich restauriert habe.



Dieses Foto ist schon arg beschädigt und vergilbt.

Es stammt aus dem Jahr 1915 und zeigt das Haus Kewes in der Bergstraße. Es weist doch schon viele Schad-stellen wie Wasserflecken und Risse auf. So eine Restauration dauert schon wesentlich länger. Es lässt sich aber hinbekommen, wie man am fertigen Bild erkennen kann.

 





Das fertige Foto aus dem Jahr 1915.

Die Risse sind verschwunden und die Flecken ebenso. Ein paar ganz kleine Stellen habe ich gelassen, um den Charakter des Bildes nicht zu zerstören. Zusätzlich habe ich das Foto etwas ausgerichtet, den Kontrast erhöht und etwas nachgeschärft.

 
 
 
 
 


Dieses Foto zählt zu den einfachen Arbeiten.
Es sind Knickstellen, Fusseln und leichte Flecken vorhanden. Ausserdem liegt vor dem Zaun Baumaterial herum, welches entfernt werden sollte.

 


Das bearbeitete Foto.

Die fehlerhaften Stellen sind beseitigt, das Baumaterial ist entfernt. Der Kontrast wurde etwas erhöht. So sieht das Foto wieder gut aus, ohne jedoch den Charakter des Fotos zu verändern.

 
 
 
 
 


Dieses Foto wird von vielen Querstreifen dominiert.

Die Bearbeitung gestaltet sich insofern schwierig, als das Foto von vielen Querstreifen durchzogen ist. Auch die Struktur des Himmels erscheint sehr unsauber. Und dann ist das Foto nicht 100%ig scharf.

 


Das fertige Foto.

Die Streifen sind fast zu 100% verschwunden. Die Sauberkeit des Himmels hat sich enorm verbessert und das Foto wirkt für mich einen Tick schärfer, da ich den Kontrast etwas angezogen habe und das Bild etwas aufgehellt habe. Mehr kann man aus so einem Foto nicht mehr herausholen.

 
 
 
 
 


Dieses Foto hatte viele Flecken.

Die Bearbeitung gestaltet sich insofern schwierig, als das Foto viele helle und dunkle Flecken hatte, im Gesicht und auf der Uniform. Das Foto wirkte außerdem flau und hatte auch einige Knickfalten.

 


Das fertige Foto mit Glanz und Ausdruck.

Die Flecken sind entfernt, die Knickstellen sind auch nicht mehr vorhanden. Das Foto wurde einwenig beschnitten, etwas aufgehellt und der Kontrast wurde erhöht. Trotz des ernsten Gesichts in Verbindung mit der Uniform wirkt der Ausdruck freundlicher als auf dem unbearbeiteten Foto. Ein Foto für die Ahnengalerie an der Wand.

 
 
 
 
 


Auch dieses Foto hat viele Flecken und einige leichte Risse.
Ein nicht mehr schönes und flaues Foto, das nach Bearbeitung ruft. Die Gesichter sind nicht klar erkennbar. Es fehlt einfach der Kontrast und die Schärfe. Auch dem Hintergrund, mit dem Haus und dem Stalltor, fehlt es an Struktur.

 


So sieht das fertige Foto aus. Es hat mehr Glanz und Ausdruck.
Die Flecken sind entfernt, die Knickstellen sind auch nicht mehr vorhanden. Das Foto wurde einwenig beschnitten, etwas aufgehellt und der Kontrast wurde erhöht. Dadurch sind die Gesichter viel ausdrucksstärker und deutlicher erkennbar. Auch dieses Foto könnte man für die Ahnengalerie an die Wand hängen.

 
 
 
 
 
 



Fotoaufbereitung Udo Schikora Photography


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü