Die Narzissenwiesen in Hellenthal-Hollerath (Kreis Euskirchen).
Millionenfach blühen jedes Jahr im Frühling die wilden Narzissen (Narcissus pseudonarcissus) im oberen Oleftal bei Hellenthal-Hollerath im Nationalpark-Eifel.

Ungefähr von Mitte April bis Anfang Mai kann man diese Blütenpracht hier bestaunen und bewundern. Besucher fahren bis zum Parkplatz "Hollerather Knie" an der B 265.

Es gibt zwei ausgewiesene Wanderwege, der rot markierte Weg ist 5 km lang und der gelb markierte Weg ist 7,5 km lang. Festes Schuhwerk ist erforderlich.
Sehenswertes in der Nähe:
Höckerlinie (zu sehen direkt am Rundwanderweg) Olef, Oleftalsperre.

Informationen über den Nationalpark gibt es jetzt auch im Rathaus in Hellenthal. Im dortigen Info-punkt vermittelt ein Film erste Eindrücke der umgebenden Natur und zeigt auf einem beleuchteten Gelände Relief was die BesucherInnen erwartet.
Weitere Informationen erhalten Sie im:
Nationalpark-Infopunkt Hellenthal
Tourist-Information
Rathausstr. 2
53940 Hellenthal
Tel.: 02482/85 115
Internetseite: www.hellenthal.de
Öffnungszeiten:
Montags - Freitags: 8:30 bis 12:30 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr.
Samstags, Sonntags, und Feiertage: 10:00 bis 12:00 Uhr
tourismus@hellenthal.de


Die Gemeinde Hellenthal auf facebook...

Aber nicht nur hier, sondern auch bei Monschau-Höfen, Belgien, Luxemburg z. B., gibt es sehr schöne Narzissenwiesen. Ein Ausflug zu den Narzissenwiesen ist ein einzigartiges Erlebnis und... Fotoap-parat nicht zu vergessen.

Wichtiger Hinweis:
Die hiesige Narcissus pseudonarcissus ist in der Roten Liste BRD als gefährdet eingestuft. Bitte die ausgewiesenen Wanderwege nicht verlassen.

 
Alle Fotos: U. Schikora, 2009