Auf dieser Seite können Sie die neuesten Nachrichten aus unserem Ort und dem Umland - die für uns Büdesheimer interessant sind - entnehmen.

Mittwoch, 12.07.2017: "Jetzt abstimmen für unseren Spielplatz".

"Spielplatz.Schöner.Machen." - Eine Initiative der EDEKA Südwest.
Die erste Hürde ist geschafft, unser Spielplatz hat die Finalrunde erreicht. Jetzt brauchen wir jede Unterstützung! Helfen Sie uns, stimmen Sie für uns ab und tragen Sie dazu bei, dass unser Spielplatz schöner wird. Teilen Sie den Aufruf mit Ihren Freunden und Bekannten und treten Sie eine Welle der Unterstützung los. Es lohnt sich!
Der Gewinner erhält bis zu 50.000 € für die Erweiterung, Sanierung oder Verschönerung des eingereichten Spielplatzes. Die Abstimmung läuft vom 10. Juli - 6. August 2017.
Mehr: www.spielplatz-schoener-machen.de

Der Spielplatz bei der KITA-Büdesheim soll schöner werden.

Zum Vergrößern bitte auf das Foto klicken.
(2 Fotos).

Die Jury von "Unser Dorf hat Zukunft" mit Dorfbewohnern beim Rundgang durch den Ort.

Zur Bildergalerie bitte auf das Foto klicken.

Samstag, 13.05.2017: Die Kommission des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" hat Büdesheim besucht.

Neun Dörfer nehmen auf Kreisebene am diesjährigen Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teil, darunter auch Büdesheim. Am gestrigen Freitag begrüßte VG-Bürgermeister Aloysius Söhngen die fünkköpfige Jury des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" im Gemeindehaus in Büdesheim. Im Anschluss stellte Ortsbürgermeister Albert Klasen der Jury das Dorf in einem Vortrag vor. Dabei ging es ihm nicht nur um die "Perlen" des Ortes, sondern auch um die hässlichen Ecken - es sollte ein realistisches Vorstellen von Büdesheim sein. Ein Wunsch von von Klasen: eine leerstehende Industrieanlage würde er gerne kaufen, um die Fläche neu zu nutzen.
Nach der Vorstellung des Ortes ging die Jury, begleitet von zahlreichen Dorf-bewohnern durch Büdesheim. Unter anderem wurde der Jury auch der Eifelblick und unser "Heiligenhäuschen" gezeigt.
Lange Zeit sei man in Büdesheim sehr zurückhaltend gewesen, was die Teilnahme am Wettbewerb betraf. "Jetzt wollten wir aber teilnehmen - für unser Dorf. Auch wenn wir es nicht schaffen, auf die ersten Plätze zu kommen, unser Dorf kann dadurch nur gewinnen und profitieren", sagt Klasen.